Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Lernhunger GmbH mit Web Lernen sind unterteilt in:

 

I. Nutzungsbedingungen für Web Lernen Website und App

II. AGB Web Lernen

III. AGB für Nachhilfegeber/Coaches auf Web Lernen

Web Lernen stellt im Rahmen einer Vermittlungsleistung den Nachhilfesuchenden und den Anbietern Dienstleistungen der Nachhilfe diese Buchungsplattform/Vermittlungsplattform zur Verfügung. Die Anbieter haben dadurch die Möglichkeit ihr Wissen zu teilen.

Die Verträge über Dienstleistungen werden direkt zwischen den Nutzern dieser Buchungsplattform und den Anbietern/Coaches abgeschlossen. Web Lernen ist nicht Vertragspartei hinsichtlich der auf dieser Buchungsplattform angebotenen Dienstleistungen für Nachhilfe.

 

I. Nutzungsbedingungen für Web Lernen Website und App

1. Wer ist Web Lernen?

Diese Website (einschliesslich aller Unterseiten und Inhalte sowie dargestellter Texte, Bilder, Videos, Dienstleistungen und sonstiger Informationen; insgesamt als die „Website“ bezeichnet) wird von www.web-lernen.ch bereitgestellt.

Buchungen über die Buchungsplattform unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Web Lernen und den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter von Nachhilfe.

 

2. Umfang der Nutzungsbedingungen

Diese Nutzungsbedingungen (die „Nutzungsbedingungen“) gelten zusammen mit der Datenschutzerklärung (die „Datenschutzbestimmungen“) für alle Arten der Nutzung der Website. Die Nutzung der Website ist jedem Besucher der Website („Benutzer“ oder „Sie“) ausschliesslich unter der Voraussetzung gestattet, dass Sie die Nutzungsbedingungen akzeptieren und die Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Eine darüberhinausgehende Nutzung der Website oder eines Teils davon bedeutet, dass Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben und sich mit der Einhaltung aller Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen vollständig einverstanden erklären.

 

3. Nutzungsaufforderung

Alle Angaben auf dieser Website dienen ausschliesslich allgemeinen Informationszwecken. Die Angaben auf dieser Website stellen kein verbindliches Angebot von Seiten Web Lernens dar. Ein verbindlicher Vertrag kommt mit den Anbietern der auf der Website angebotenen Nachhilfe nur über eine Buchungsanfrage auf der Buchungsplattform und deren Annahme durch den Anbieter entsprechend der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und nur mit dem Anbieter zustande.

 

4. Gewährleistung

Obgleich Web Lernen darum bemüht ist, die Genauigkeit der auf oder durch die Website dargestellten Inhalte sicherzustellen, übernimmt Web Lernen weder die ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität der Inhalte dieser Website und deren Eignung für einen bestimmten oder anderweitigen Zweck (einschliesslich aller Angaben Dritter). Web Lernen behält sich das Recht vor, die Inhalte dieser Website sowie deren Struktur und Funktion jederzeit und ohne Ankündigung nach eigenem Ermessen zu verändern, zu ergänzen oder zu entfernen, ohne dabei veraltete Inhalte zu entfernen oder diese als solche zu kennzeichnen. Web Lernen kann für Nutzer den Zugriff auf die Website ganz oder teilweise sperren oder den Zugriff von der Erfüllung bestimmter Bedingungen abhängig machen. Web Lernen übernimmt weder die ausdrückliche noch stillschweigende Gewährleistung im Hinblick auf die Verfügbarkeit der Website beziehungsweise deren Mängelfreiheit sowie deren Funktion. Dies beinhaltet ebenfalls keinerlei Gewährleistung, dass die Website und die ihr zugrundeliegende Infrastruktur frei von Viren und anderer schädlicher Software ist. Darüber hinaus übernimmt Web Lernen keinerlei Gewährleistung, dass die Inhalte der Website nicht durch technische Mängel oder durch unbefugte Dritte verändert wurden.

 

5. Haftungsbeschränkung für Teil I der AGB

Die Haftung von Web Lernen, ihrer gesetzlichen Vertreter und ihrer unabhängigen Vertragspartner, ihrer fremder Vertragspartner und deren Mitarbeiter sowie eigener Mitarbeiter und Führungskräfte sowie die Haftung für Schäden im Zusammenhang mit ihrem Zugriff (oder der Unmöglichkeit des Zugriffs) auf die Website oder für eventuelle Fehler oder Lücken oder erreichte Ergebnisse aus der Verwendung der Website, unabhängig von deren Rechtsgrundlage, ist ausgeschlossen; dies gilt nicht für die Haftung für vorsätzliche oder grob fahrlässige Schäden sowie nur in dem Masse, in dem es das anwendbare Recht zulässt.

 

6. Inhalte Dritter, Links zu Websites Dritter

Web Lernen übernimmt keine Verantwortung für Inhalte Dritter (einschliesslich der buchbaren Aktivitäten und diesbezüglicher Informationen), sofern diese über die Website angeboten werden, sowie für Inhalte, die auf der Website verlinkt sind oder auf die von der Website verwiesen wird. Web Lernen empfiehlt oder befürwortet diese Inhalte nicht und übernimmt dafür keinerlei Haftung. Wenn Web Lernen auf Websites Dritter verlinkt, so erfolgt die Benutzung derartiger Websites auf Ihre eigene Gefahr. Web Lernen empfiehlt daher, die Richtlinien der entsprechenden Websites zu lesen und deren Angaben zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu prüfen. Sollten Sie auf der Website illegale Inhalte vermuten, so senden Sie bitte eine E-Mail an infoweblernen@gmail.com.

 

7. Immaterialgüterrechte

Zwischen Ihnen und Web Lernen bleibt die Website durch das Urheberrecht und/oder andere Rechte an geistigem Eigentum (einschliesslich durch das Wettbewerbsgesetz) geschützt. Sie erwerben keine Rechte an der Website und an ggf. auf der Website veröffentlichten Namen, Handelsnamen und Kennzeichen jeglicher Art (einschliesslich Marken). Es ist Ihnen gestattet, auf die Website zuzugreifen und diese anzuzeigen, jedoch nicht, die Website in andere Websites einzubinden oder diese zu kopieren, darzustellen, zu lizenzieren, zu veröffentlichen, herunterzuladen, hochzuladen, zu versenden oder auf andere Weise ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung erlebbar zu machen.

 

8. Änderungen der Nutzungsbedingungen

Web Lernen behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und mit sofortiger Wirkung zu ändern. Wenn Web Lernen Änderungen vornimmt, treten diese mit dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der Website in Kraft. Web Lernen erwartet von Ihnen die regelmässige Durchsicht dieses Abschnitts, damit Sie mit den geltenden Nutzungsbedingungen jederzeit vertraut sind. Durch die weitere Nutzung der Website nach erfolgter Änderung stimmen Sie den Änderungen automatisch zu.

 

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf alle Rechtsbeziehung mit Nutzern von Web Lernen gilt ausschliesslich Schweizerische Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts (SR 0.221.211.1; Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf). Wenn Sie die Nutzung als Konsument getätigt haben und zum Zeitpunkt Ihrer Nutzung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. Sind mehrere Rechtsordnungen anwendbar aufgrund kollisionsrechtlicher Bestimmungen ist stets Schweizerisches Recht anwendbar. Der ordentliche Gerichtsstand ist Luzern LU (Schweiz), soweit dies mit dem anwendbaren Recht vereinbar ist.

Die Postanschrift vom Gründer der Plattform lautet: Lukas Jud, Büttenenhalde 56, 6006 Luzern, Schweiz

Die Firma Lernhunger GmbH steht hinter dieser Plattform und hat ihren Sitz in der Kasimir-Pfyffer-Strasse 2, 6003 Luzern.

 

II. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Web Lernen Plattform

1. Einleitung

1.1 Web Lernen betreibt eine Vermittlungs-Plattform für Angebote für Nachhilfelektionen als Online-Angebot via Internet und Apps (nachfolgend gemeinsam als „Web Lernen Plattform“ bezeichnet). Auf der Web Lernen Plattform haben Nutzer die Möglichkeit, Online-Nachhilfe zu finden und zu buchen. Das Online-Angebot umfasst etwa Nachhilfelektionen für diverse Fächer und Stufen sowie diverse andere Leistungen. Die Angebote werden von einer Vielzahl Nachhilfecoaches/Anbieter auf der ganzen Welt („Anbieter“) online gestellt, mit denen auch der jeweilige Vertrag über die Dienstleistung der Nachhilfe zustande kommt („Leistungsvertrag“). Zu den Leistungen der Anbieter können über Web Lernen Plattform Informationen abgerufen und Bestellungen veranlasst werden.

1.2 Web Lernen richtet sich gleichermassen an Konsumenten und Anbieter. Für die Zwecke dieser AGB gilt Folgendes:

a. Ein „Konsument“ ist jede natürliche Person, die den Vertrag zu Zwecken abschliesst, die überwiegend keiner gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

b. Ein „Anbieter“ ist eine natürliche oder juristische Person oder, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung der Nachhilfelektion ohne Nebenverdienstabsicht oder in gewerblicher oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. In letzterem Fall ist der Anbieter für sämtliche sozialversicherungsrechtlichen Abrechnungen selber verantwortlich und bestätigt, diese korrekt vorzunehmen.

c. „Nutzer“ bezeichnet eine natürliche Person, es sei denn, sie ist ausdrücklich als juristische Person bei Web Lernen registriert. Eine Nutzung von Handlungen und Unterlassungen unter der Registrierung einer juristischen Person werden der natürlichen Person zugerechnet, ausser im Rahmen ihrer Vollmacht für die juristische Person. „Nutzer“ schliesst nachfolgend auch von Untervermittlern vermittelte Nutzer ein.

Unsere Coaches werden nicht von Web Lernen angestellt, haben also kein Arbeitsverhältnis! Web Lernen stellt nur eine Vermittlungsplattform dar. Den Coaches wird kein Lohnausweis und auch kein Arbeitszeugnis ausgehändigt. Web Lernen zahlt keine AHV/IV/EO/ALV Beiträge. Mit der Nutzung der Plattform erklären die Coaches sich damit einverstanden. Dies wird zusätzlich jeweils bei der Bewerbungsphase im Zoom-Meeting betont.

 

2. Gegenstand des Teil II dieser AGB

Diese AGB gelten für jegliche Nutzung der Web Lernen Plattform, etwa via Internet und Apps. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und Web Lernen umfasst grundsätzlich nur die ordnungsgemässe Vermittlung der Nutzer an den jeweiligen Anbieter der Leistung beziehungsweise die Weitergabe von Daten über Nutzer, die durch einen Untervermittler vermittelt werden. Web Lernen tritt nicht selbst als Veranstalter und auch nicht als Vermieter, Verkäufer oder sonstiger Vertragspartner in Bezug auf den Leistungsvertrag mit dem Nutzer auf. Für die Angebote auf Web Lernen Plattform und die Vermittlung der Nutzer an den Anbieter gilt deshalb dieser Teil II der AGB von Web Lernen. Für die Nutzung der Web Lernen Plattform durch Kooperationspartner (Untervermittler/ Kooperationspartner) gilt dieser Teil II der AGB vorbehaltlich der gesonderten vertraglichen Vereinbarungen, die mit dem jeweiligen Kooperationspartner getroffen wurden. Für den jeweiligen Leistungsvertrag zwischen Nutzer und Anbieter gelten die Vertragsbedingungen der Anbieter gemäss Teil III dieser AGB.

 

3. Registrierung

3.1 Die Benutzung des Angebots der Web Lernen Plattform kann grundsätzlich anonym erfolgen.

3.2 Bestimmte Nutzungen der Web Lernen Plattform, etwa das Veranlassen von Buchungen, erfordern eine Registrierung. Bei der Registrierung sendet der Nutzer ein elektronisches Registrierungsformular ab und willigt in die AGB ein. Die Registrierung durch Web Lernen ist erst mit Bestätigung an die vom Nutzer angegebene E-Mail Adresse abgeschlossen. Natürliche Personen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, um sich zu registrieren. Der Nutzer hat das von ihm vergebene Passwort geheim zuhalten und eine Weitergabe an Dritte angemessen zu unterbinden.

3.3 Das Anlegen von mehr als einem Benutzerkonto für dieselben natürlichen oder juristischen Personen ist nicht zulässig. Das Benutzerkonto ist nicht übertragbar.

 

4. Leistungen von der Plattform Web Lernen und Vertragsschluss

4.1 Nachdem der Nutzer auf der Web Lernen Plattform seine Leistungswünsche eingegeben hat (z.B. Kosten, Motivationsschreiben, Termine, Profilbild), zeigt Web Lernen dem Nutzer die Informationen zu den Leistungen der Anbieter („Leistungsinformationen“) an. Auf Grundlage dieser Informationen kann der Nutzer, ggf. nach Prüfung der Verfügbarkeit, durch seine Bestellung ein Vertragsangebot zur Weiterleitung an den jeweiligen Anbieter abgeben, wobei Untervermittler hierbei im Namen des vermittelten Nutzers handeln. Dies geschieht nach Auswahl und Übertragung in den Warenkorb durch Klicken auf die Schaltfläche „zahlungspflichtig buchen“.

4.2 An sein verbindliches Angebot ist der Nutzer fünf Werktage gebunden, siehe hierzu Ziffer 5 der AGB der Anbieter von Touren in Teil III.

4.3 Web Lernen weist den Nutzer auf die Beförderungs- bzw. Geschäftsbedingungen der Anbieter für deren Vertragsverhältnis zum Nutzer und für deren Leistungen hin. Diese befinden sich bei den jeweiligen Ausschreibungen. Der Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, diese Bedingungen zu erfüllen und einzuhalten. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Nutzer nicht zur Aktivität zuzulassen oder einer solchen auszuschliessen, wenn, Sie die Bedingungen nicht erfüllen. In diesem Fall wird der bezahlte Preis nicht rückerstattet.

4.4 Web Lernen stellt dem Nutzer eine Buchungsbestätigung namens und im Auftrag des Anbieters sowie eine Zahlungsbestätigung zur Verfügung. Die Nutzung der Web Lernen Plattform selbst ist für den Nutzer grundsätzlich unentgeltlich. Die Kosten für den technischen Zugang zur Web Lernen Plattform (z.B. Internetzusatzkosten) trägt der Nutzer selbst. Web Lernen ist zum Inkasso der in Rechnung gestellten Beträge namens und im Auftrag des Anbieters berechtigt.

4.5 Web Lernen leitet dem Nutzer etwaige Daten für die Nutzung einer Leistung des Anbieters nach den geltenden Bedingungen (etwa Ticketdaten) weiter, nachdem diese vom Anbieter erhalten wurden.

4.6 Web Lernen übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit weitergeleiteter Daten oder für die Erbringung von Leistungen durch die Anbieter, da sämtliche angezeigten und weitergegeben Informationen auf Daten von Anbietern oder Dritten beruhen, die Web Lernen im Einzelnen nicht überprüfen kann.

4.7 Web Lernen zeichnet die Lektionen digital via Zoom auf und speichert sie für sieben Tage in der Cloud. Diese Daten werden nicht an Externe weitergegeben und dienen nur zum Schutz der Lernenden und zur Qualitätssicherung.

4.8 Web Lernen haftet nicht bei nicht stattfindenden Nachhilfelektionen. Sollte aus technischen Gründen etwas nicht funktionieren, übernimmt Web Lernen keine Haftung. Egal ob dies auf der Seite des Nachhilfecoaches ist oder auf der Seite des Kunden. 

4.9 Web Lernen haftet nicht bei einem Nicht-erreichen eines gewollten Nachhilfeziels. 

 

5. Bezahlen bei Web Lernen

5.1 Für die vom Nutzer zu zahlenden Kosten für die Leistungen des Anbieters gilt der Leistungsvertrag mit dem Anbieter.

5.2 Web Lernen ist zum Inkasso der in Rechnung gestellten Beträge namens und im Auftrag des Anbieters berechtigt, sofern sich aus der Rechnung des Anbieters nicht ausdrücklich etwas anderes ergibt. Sind Forderungen durch den Nutzer in einer anderen Währung als seiner Landeswährung zu bezahlen (Fremdwährungsforderung), kann Web Lernen die Zahlung in der Landeswährung des Nutzers verlangen und die Fremdwährungsforderung zum aktuellen Wechselkurs zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses umrechnen. Dafür kann Web Lernen dem Nutzer eine angemessene Umtauschgebühr berechnen.

5.3 Ansprechpartner des Nutzers im Zusammenhang mit einem Leistungsvertrag und dessen Vergütung ist der jeweilige Anbieter als Vertragspartner. Der Nutzer kann die Rückzahlung einer Vergütung nur gegenüber dem jeweiligen Anbieter geltend machen. Eine vom Anbieter gewährte Rückzahlung darf der Anbieter auch über Web Lernen abwickeln. Um den Prozess für den Nutzer zu vereinfachen, wird eine Kommunikation über Web Lernen empfohlen.

5.3.1 Der Kunde ist dazu verpflichtet direkt online auf der Website 10 CHF pro Lektion als Vermittlungsgebühr an Web Lernen zu bezahlen.

Ende Monat stellt der gebuchte Coach dem Kunden eine Rechnung per E-Mail aus. Auf der Rechnung sind alle gehabten Lektionen eines Monats, die der Kunde hatte, aufgelistet. Der Kunde ist verpflichtet, den Betrag der ausgestellten Rechnung dem Coach innerhalb des vorgegebenen Zeitraums zu überweisen.

5.4 Für die Nutzung der Bezahlfunktionen von Web Lernen muss sich der Nutzer anmelden. Der Nutzer muss Zahlungsinformationen wahrheitsgemäss angeben und bei Änderungen unverzüglich aktualisieren. Web Lernen kann vom Nutzer angegebene Zahlungsmittel ablehnen. Die für die jeweilige Leistung zulässigen Zahlungsmittel werden dem Nutzer im Bestellverlauf angezeigt.

5.5 Mit der Autorisierung der Zahlung willigt der Nutzer ein, dass seine Zahlungsinformationen zur Einziehung der Vergütung durch den Forderungsinhaber genutzt werden. Web Lernen behält sich vor, die Nutzung der Bezahlfunktion von Web Lernen von einer Überprüfung der erforderlichen Bonität des Nutzers abhängig zu machen.

 

6. Die Preisgestaltung von Web Lernen

6.1 Diese von den Anbietern festgelegten Preise unterliegen gegebenenfalls besonderen Bestimmungen, zum Beispiel in Bezug auf Stornierungen und die Erstattung von geleisteten Zahlungen. Bitte überprüfen Sie vor der Buchung daher genau, ob der jeweilige Leistungsvertrag gesonderten Bestimmungen unterliegt.

6.2 Der Kunde ist dazu verpflichtet direkt online auf der Website 10 CHF pro Lektion als Vermittlungsgebühr an Web Lernen zu bezahlen.

Ende Monat stellt der gebuchte Coach dem Kunden eine Rechnung per E-Mail aus. Auf der Rechnung sind alle gehabten Lektionen eines Monats, die der Kunde hatte, aufgelistet. Der Kunde ist verpflichtet, den Betrag der ausgestellten Rechnung dem Coach innerhalb des vorgegebenen Zeitraums zu überweisen.

 

7. Obliegenheiten und Pflichten des Nutzers

7.1 Der Nutzer wird Registrierungsdaten (Nutzerkennung und Passwort) geheim halten und Dritten keinen Zugang zur seinem Web Lernen - Portal Log-in mit seinen Registrierungsdaten ermöglichen. Eine Nutzung des Web Lernen-Portal Log-ins unter der Registrierung des Nutzers wird diesem zugerechnet.

7.2 Der Nutzer kann nach Erhalt von Leistungsinformationen etwaige Bestellungen an Web Lernen zur Weiterleitung an den Anbieter senden.

7.3 Der Nutzer wird Web Lernen von Ansprüchen Dritter aufgrund seiner Nutzung der Web Lernen Plattform freistellen, ausser soweit diese durch Web Lernen zu vertreten sind.

 

8. Verfügbarkeit und Gewährleistung

8.1 Es besteht kein Anspruch auf Verfügbarkeit, Qualitäts- oder Leistungsmerkmale oder technische Unterstützung für Web Lernen Plattform. Web Lernen kann ihre Web Lernen Plattform jederzeit nach freiem Ermessen einschränken, umgestalten oder einstellen. Bestehende Vereinbarungen des Nutzers mit einem Anbieter sowie deren Abwicklung bleiben von solchen Änderungen unberührt.

8.2 Web Lernen übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten, die von Dritten (etwa anderen Anbietern) bereitgestellt werden.

8.3 Web Lernen übernimmt keine Gewährleistung für die von den Anbietern angebotenen Leistungen. Ansprechpartner des Nutzers für Fragen und Ansprüche im Zusammenhang mit einem Leistungsvertrag und seiner Durchführung ist jeweils der Anbieter.

8.4 Soweit keine Verpflichtung Web Lernen gegenüber dem Nutzer besteht, übernimmt Web Lernen auch keine Gewährleistung.

 

9. Haftung der Plattform Web Lernen

9.1 Soweit Web Lernen eine entsprechende vertragliche Pflicht nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Nutzer übernommen hat, haftet sie nicht für das Zustandekommen vom Buchungswunsch des Nutzers entsprechenden Verträgen mit den zu vermittelnden Anbietern.

9.2 Ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung oder Zusicherung haftet Web Lernen bezüglich der vermittelten Leistungen selbst nicht für Mängel der Leistungserbringung und Personen- oder Sachschäden, die dem Nutzer im Zusammenhang mit der vermittelten Reiseleistung entstehen.

9.3 Eine etwaige eigene Haftung der Web Lernen aus der schuldhaften Verletzung von Pflichten bei der Vermittlung von Verträgen bleibt von den vorstehenden Bestimmungen unberührt.

9.4 Die Haftung der Plattform Web Lernen für vertragliche Ansprüche des Nutzers ist auf den Preis der vermittelten Dienstleistung beschränkt, ausgenommen:

a) jede Verletzung einer wesentlichen Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vermittlungsvertrages überhaupt erst ermöglicht oder deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet

b) die Haftung für Schäden des Nutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer grobfahrlässigen Pflichtverletzung von Web Lernen oder einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Web Lernen beruhen

c) die Haftung der Web Lernen für sonstige Schäden des Nutzers, die auf einer grobfahrlässigen Pflichtverletzung von Web Lernen oder auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Web Lernen beruhen.

9.5 Für einfache Fahrlässigkeit haftet Web Lernen nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht und nur für vorhersehbare und typische Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmässig vertrauen darf.

 

10. Kündigung

Nutzer können ihre Registrierung im Web Lernen Portal jederzeit durch Sperrung ihres Nutzerkontos beenden. Web Lernen kann eine Registrierung einseitig mit einer Frist von einer Woche beenden. Zuvor entstandene Ansprüche bleiben hiervon unberührt. Das Recht zur ausserordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

 

11. Datenschutz

11.1 Web Lernen erhebt und verwendet personenbezogene Daten von Nutzern im erforderlichen Umfang für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses für Web Lernen zwischen dem Nutzer und Web Lernen.

11.2 Soweit Web Lernen in die Kommunikation für einen Leistungsvertrag zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Anbieter eingeschaltet wird, übermittelt sie die für diesen Vertrag erforderlichen Daten an den jeweiligen Anbieter. Dieser verarbeitet und nutzt die Daten zum Zweck der Vertragsanbahnung, des Vertragsabschlusses und der Durchführung des Vertrages in eigener Verantwortung. Für die Bearbeitung und Nutzung der Daten durch die jeweiligen Anbieter ist Web Lernen nicht haftbar und gibt keinerlei Garantien ab, dass die Daten nicht anderweitig verwendet oder bearbeitet werden könnten. Die Identität des jeweiligen Anbieters ergibt sich aus dem Buchungsdialog.

11.3 Web Lernen wird durch die irgendwie geartete Nutzung der Plattform, das Recht eingeräumt umfassend über die mit dieser Nutzung entstandenen Daten zu verfügen, zu bearbeiten und an Dritte, insbesondere an Google Analytics, weiterzugeben.

 

12. Änderung dieser AGB

12.1 Web Lernen behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Web Lernen wird gegenüber Verbrauchern nur solche Änderungen vornehmen, auf die der Nutzer sich in Abwägung der beiderseitigen Interessen vernünftigerweise einlassen muss. Dies betrifft z.B. Fälle der Äquivalenzstörung, aber auch Regelungslücken und Änderungen der Rechtslage. Die geänderten Bedingungen werden den Nutzern per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht ein Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der e-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Web Lernen wird die Nutzer in der e-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert hinweisen.

12.2 Die Allgemeine Geschäftsbedingungen können jederzeit und ohne Vorankündigung für zukünftige Vermittlung von neuen Buchungen geändert werden. Es gelten jeweils die bei jeder einzelnen neuen Vermittlung gültigen Bedingungen.

 

13. Sonstige Bestimmungen

13.1 Diese AGB sind die gesamte Vereinbarung zwischen der Web Lernen und dem Nutzer. Sonstige ergänzende Abmachungen bestehen nicht.

13.2 Es gilt Schweizerische Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts (SR 0.221.211.1; Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf). Wenn Sie die Nutzung als Konsument getätigt haben und zum Zeitpunkt Ihrer Nutzung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. Sind mehrere Rechtsordnungen anwendbar aufgrund kollisionsrechtlicher Bestimmungen ist stets Schweizerisches Recht anwendbar. Der ordentliche Gerichtsstand ist Luzern LU, Schweiz, soweit dies mit dem anwendbaren Recht vereinbar ist.

13.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

 

III. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Anbieter der Nachhilfe und anderen Leistungen

1. Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Teil III finden auf alle Verträge Anwendung, die zwischen den Anbietern und den Nutzern über Web Lernen Plattform geschlossen werden. Dies gilt auch, soweit der Zugriff auf Web Lernen Plattform über die Partnerplattform eines oder durch einen Kooperationspartner oder Untervermittler erfolgt.

 

2. Wahrheitsgetreue Angaben

Die über Web Lernen Plattform übermittelten Angaben müssen wahrheitsgetreu sein. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten oder Nutzer von der Teilnahme an der Leistung auszuschliessen und Schadensersatz in Höhe der Stornokosten gemäss Ziffer 11 dieses Teil II der AGB zu verlangen, wenn durch den Nutzer fehlerhafte Angaben gemacht werden.

 

3. Erscheinen zur Nachhilfelektion und Einhaltung von Bestimmungen

Sie sind für das rechtzeitige Eintreffen am mitgeteilten Online-Treffpunkt verantwortlich.

 

4. Zusätzliche Teilnahme- oder Beförderungsbedingungen

Soweit der Anbieter zusätzlich zu den allgemeinen Vertragsbedingungen nach diesem Teil III weitere Teilnahme- oder Beförderungsbedingungen im Vertrag mit Ihnen vereinbart, sind Sie für die Einhaltung dieser zusätzlichen Teilnahme- oder Beförderungsbedingungen selbst verantwortlich. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Teilnehmer von der Aktivität auszuschliessen, die diese Bedingungen nicht erfüllen.

 

5. Verbindlichkeit der Anfrage

Der Vertrag zwischen Ihnen beziehungsweise dem von Ihnen vermittelten Nutzer und dem Anbieter kommt mit Annahme Ihrer verbindlichen Anfrage durch den Anbieter zustande. Indem Sie eine Nachhilfelektion oder andere Aktivität buchen, unterbreiten Sie dem Anbieter ein verbindliches Angebot, an welches Sie oder der von Ihnen vermittelte Nutzer 5 Werktagen gebunden sind. Nimmt der Anbieter Ihr Angebot innerhalb dieser Frist an, ist der Vertrag verbindlich zustande gekommen. Sie oder der von Ihnen vermittelte Nutzer erhalten diese Mitteilung per E-Mail.

 

6. Zahlung

Der vereinbarte Gesamtpreis für die durch Web Lernen vermittelte Leistung wird mit Zustandekommen des Vertrages zur Zahlung fällig. 

Der Kunde ist dazu verpflichtet direkt online auf der Website 10 CHF pro Lektion als Vermittlungsgebühr an Web Lernen zu bezahlen.

Ende Monat stellt der gebuchte Coach dem Kunden eine Rechnung per E-Mail aus. Auf der Rechnung sind alle gehabten Lektionen eines Monats, die der Kunde hatte, aufgelistet. Der Kunde ist verpflichtet, den Betrag der ausgestellten Rechnung dem Coach innerhalb des vorgegebenen Zeitraums zu überweisen.

 

7. Gutscheine

Gutscheine von Web Lernen können nicht in bar ausbezahlt oder retourniert werden. Sollte die entsprechende Nachhilfelektion auf der Plattform nicht mehr verfügbar sein, besteht ebenfalls kein Anspruch auf Vergütung oder eine Dienstleitung. Erworbene Gutscheine müssen innerhalb einer Dauer von einem Jahr seit dem Kauf eingelöst werden, ansonsten verlieren sie ihre Gültigkeit.

 

8. Eigenverantwortung für Versicherung

Im Preis der Leistungen sind keine Versicherungen inbegriffen. Sie (Konsument, Unternehmer, Nutzer) sind selber für einen genügenden Versicherungsschutz verantwortlich. Der Versicherungsbedarf hängt von der gebuchten Aktivität ab. Die notwendigen Versicherungen und Ausbildungen sind Sache des Anbieters. Wie aber bei allen übrigen Dienstleistungen und Angeboten nutzen die Konsumenten, Unternehmer und Nutzer diese immer auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Die Konsumenten, Unternehmer und Nutzer bilden stets eine eigenverantwortliche Gefahrengemeinschaft in welcher sämtliche Teilnehmer für sich handeln und deren Konsequenzen voll verantwortlich sind.

 

9. Unbezahlte Leistungen

Sollten Sie oder der von Ihnen vermittelte Nutzer die gebuchte Leistung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten leisten, obwohl der Anbieter zur ordnungsgemässen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht Ihrerseits oder seitens des vermittelten Nutzers besteht, so ist der Anbieter berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und Sie oder den von Ihnen vermittelten Nutzer mit Rücktrittskosten gemäss Ziffer 11 zu belasten.

 

10. Austausch von Nachrichten

Sämtliche Nachrichten zwischen Ihnen oder dem von Ihnen vermittelten Nutzer und dem Anbieter werden über Web Lernen Plattform vorgenommen. Dabei wird im Interesse einer schnellen Bearbeitung empfohlen, ausschliesslich die von Web Lernen zur Verfügung gestellten Formulare zu verwenden.

 

11. Stornierungsrichtlinien

11.1 Wenn Sie die Nachhilfelektion absagen (stornieren) gelten die Stornierungsbedingungen, die in der Produktbeschreibung sowie auf Ihrem Voucher angegeben sind. Web Lernen raten dem Nutzer, die Informationen in der Produktbeschreibung aufmerksam zu lesen.

11.2 Falls in der Produktbeschreibung Ihres Anbieters keine abweichenden Stornierungsbedingungen stehen, werden folgende Stornogebühren vom Anbieter der touristischen Leistungen erhoben:

a) bis 36 Stunden vor Nachhilfelektionsbeginn: vollumfängliche Rückerstattung bis auf 10 CHF pro Lektion

b) nach 36 Stunden der Nachhilfelektionsbeginn oder bei Nichterscheinen: keine Rückerstattung

11.3 Ihnen oder dem von Ihnen vermittelten Nutzer bleibt es in jedem Fall unbenommen, dem Anbieter nachzuweisen, dass diesem überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die vom Anbieter geforderte Pauschale.

11.4 Der Anbieter behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit der Anbieter nachweist, dass dem Anbieter wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Anbieter verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Dienstleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

11.5 Die Rückerstattung erfolgt durch das verwendete Zahlungsmittel. Bei Kreditkarten mit monatlicher Belastung, wird der Betrag zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums gutgeschrieben. Der genaue Zeitpunkt der Rückerstattung hängt vom Kreditkartenvertrag des Nutzers ab. Die Rückerstattung per Kontoverbindung erfolgt innerhalb von 20 Bankwerktagen.

 

12. Ausserordentliche Absage

Der Anbieter kann ohne Einhaltung einer Absagefrist die Nachhilfelektion zu dem vereinbarten Termin absagen, wenn Internetstörungen, oder andere nicht voraussehbare oder abwendbare äussere Umstände (z.B. Ereignisse höherer Gewalt) die Durchführung der Aktivität verunmöglichen oder erheblich erschweren oder gefährden. In diesem Fall wird der bezahlte Preis zurückerstattet.

 

13. Teilnahmeausschluss

Der Anbieter ist berechtigt, Sie nicht zu einer Nachhilfelektion zuzulassen resp. von einer solchen auszuschliessen, wenn Sie in Ihrer Person die Voraussetzungen zur Teilnahme nicht erfüllen, durch Ihre Teilnahme sich selbst oder andere gefährden würden oder sonst wie die Durchführung der Nachhilfelektion nachhaltig stören. Dies gilt entsprechend für von Ihnen vermittelte Nutzer. In diesen Fällen kann der bezahlte Preis nicht zurückbezahlt werden.

Die Coaches von Web Lernen müssen während der Lektion an einem ruhigen Ort sich komplett auf die Lektion fokussieren, ohne Ablenkungen wie andere Personen oder Handy, ohne Störgeräusche und kein Konsumieren von Lebensmitteln. Ausserdem setzt die Online-Nachhilfe eine tadellose Internetverbindung voraus. Ansonsten droht eine Verwarnung mit anschliessendem Teilnahmeausschluss.

 

14. Programmänderungen

Der Anbieter behält sich im Weiteren das Recht vor, unwesentliche Programmänderungen vorzunehmen, wenn dies aufgrund nicht voraussehbarer oder abwendbarer Umstände notwendig wird.

 

15. Weitere Bedingungen

Weitere Bedingungen oder abweichende Regelungen finden sich bei den jeweiligen Ausschreibungen.

 

16. Zeitzone

Für Zeit- und Fristberechnungen ist die Zeitzone des Coaches massgebend.

 

17. Haftung des Coaches Nachhilfe-Leistung

Der Coach haftet gemäss dem anwendbaren Recht für seine Leistungen, wobei die Haftung, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig, ausgeschlossen resp. auf Absicht und Grobfahrlässigkeit beschränkt wird.

 

18. Urheberrechte für durch Coaches erstellte Werke

Durch die Coaches im Rahmen der Nachhilfe-Dienstleistung erstellte Bilder, Texte, Computerprogramme und weitere Werke, welche sie der Web Lernen zur Verfügung stellen, gehen im Zeitpunkt der Übergabe mit sämtliche Rechten, insbesondere der Urheberrechte, auf die Web Lernen über. Dies gilt für die erstellten Werke als Ganzes sowie auch an deren Teile. Die Web Lernen ist u.a. berechtigt, die Werke zu nutzen, zu bearbeiten, zu publizieren und an Dritte weiterzugeben oder zu veräussern. Diese Berechtigung gilt zeitlich und geographisch unbeschränkt, sowie kanalunabhängig (Print, digital, online).

Bei der Übergabe der Werke an die Web Lernen gewährleisten die Anbieter, dass sie sämtliche Rechte an den von ihnen erstellten und der Web Lernen übertragenen Werken besitzen. Der Verwendung und Nutzung der jeweiligen Werke durch die Web Lernen stehen keinerlei Rechte Dritter entgegen.

Allfällige Personen, welche auf dem jeweiligen Bild-, Filmmaterial oder ähnlichem zu sehen sind, haben ihre erforderliche persönlichkeitsrechtliche Zustimmung gegeben und sind mit der Publikation der Werke einverstanden.

           

Will ein Coach / Anbieter die von ihm erstellten und übertragenen Werke in veränderter oder unveränderter Form veröffentlichen, muss er in jedem Fall vorab die schriftliche Zustimmung der Web Lernen einholen. Dieser Zustimmungsvorbehalt gilt sowohl für sämtliche Publikationsformen als auch für die kommerzielle und nichtkommerzielle Nutzung der Werke durch die Anbieter.

 

19. Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die Allgemeine Geschäftsbedingungen der Anbieter der Nachhilfe und anderen Leistungen des Teils III können jederzeit und ohne Vorankündigung für zukünftige Buchungen geändert werden. Es gelten jeweils die bei jeder einzelnen Buchung gültigen Bedingungen. Der Nutzer hat keinen Anspruch, dass die zukünftigen Buchungen nach bestehenden Bedingungen abgeschlossen werden.

 

20. Sozialversicherungsleistungen und Steuern der Anbieter

Die Coaches / Anbieter sind die alleinigen Träger der zu leistenden Sozialversicherungsabgaben und -beiträge. Web Lernen hat in diesem Zusammenhang lediglich die Stellung einer Vermittlungsdienstleisterin. Web Lernen fungiert nie als Arbeitgeberin der einzelnen Anbieter. Web Lernen arbeitet nie exklusiv mit Anbietern zusammen. Die Anbieter haben das Recht ihre Leistungen auf anderen Plattformen oder auf sonstige Weise ebenfalls anzubieten. Web Lernen beschränkt die Anbieter in keinster Weise ihre Angebote auch auf anderen Plattformen zu anderen Preisen anzubieten. Sie schreibt den Anbietern nicht vor, wann, wie und wo diese ein Angebot anzubieten hätten. Somit ist also die Ausgestaltung, Planung und Terminierung der Angebote ist alleinige Sache der Anbieter. Die Anbieter tragen das alleinige Risiko für die Wirtschaftlichkeit ihrer Angebote. Web Lernen garantiert in keinem Anbieter einen Mindestumsatz oder Mindestbuchungen.

Die Anbieter haben für ihre Angebote die Steuern zu deklarieren und zu leisten. Dies stets entsprechend den jeweiligen Gesetzen des Veranstaltungsortes. Web Lernen lehnt diesbezüglich jegliche Haftungsansprüche ab.

Die Anbieter teilen ihr Wissen und ihre Stärken mit dem Nutzer oder dem vermittelten Nutzer (Nachhilfenehmer), um diesen einen schulischen Fortschritt zu gewähren. Es ist nicht Sinn und Zweck dieser Plattform professionelle oder gewerbliche Nachhilfedienstleistungen zu vermitteln.